Nachlese MC RSG Ford Köln e.V. 19.06.2016

 

Erstellt am Sonntag, 03 Juli 2016 16:38 - Geschrieben von Joachim Herrmann (Facebook)

 

Wir möchten uns bei den 775 Teilnehmern unserer diesjährigen RTF und dem MC Veranstaltung bedanken.

136 starteten zwischen 6:30 und 7:30, trotz ungewissen Wetters zum Marathon. Dann kam eine Stunde kaum ein Starter und wir dachten schon dass wir mit Verlusten rechnen müssen. Doch dann kam alles auf einmal und wir waren froh, dass Jörg Homann und Helmut Elfgen einen 4. Anmeldetisch eröffneten und innerhalb einer halben Stunde 85 Teilnehmer, nur an ihrem Tisch einscannten. Hier nochmal unser Dank an die Beiden.

Nach der Tour hat es den Teilnehmern, die teilweise sehr weit angereist waren (Saarlouis, Borken, Dortmund….) auf unserer Anlage so gut gefallen, dass Sie noch sehr lange sitzen blieben. Wir möchten unserer RTF und den MC nicht selber loben sondern haben unten stehenden Bericht eines Teilnehmers und die Aussage der beiden Kontrollfahrer, das unsere Veranstaltung sehr gut war. Wir hoffen, dass wir euch auch im nächsten Jahr wieder zahlreich begrüßen dürfen.

Am Sonntag stand die erste lange Tour für mich auf dem Programm. Also ging es für mich zur RTF der RSG Ford Köln. Natürlich mit dem Rad! Vor Ort die 114er Runde rocken und dann nach einer längeren Verweildauer wieder zurück nach Benrath.

„At Home“ standen dann 186 km auf dem Tacho!

Start- und Zielort bieten alles, was dem geneigten Radsportler für einen rundum gelungenen Tag auf dem Rad vorschwebt. Reichlich Parkplätze, ein sehr schöner und weitläufiger Startort, beste Verpflegung und ein super netter Gastgeber. Leider wechselt die RSG nächstes Jahr auf die andere Rheinseite. Ich bin mir aber sicher, dass auch die Strecken durch den „Linken Niederrhein“ wieder hervorragend gewählt werden! Die Strecken: Die Ausschilderung der Touren war hervorragend. Selbst ich, als manchmal Gedanken versunkener Biker, hatte keine Chance sich zu verfahren. Die Touren waren super flüssig gesteckt und man merkte auf jedem Kilometer, dass hier aktive Radsportler am Werke waren. Bis auf die kleinste Runde, führen alle Strecken über Altenberg zur K1. Bei den ersten 35 km hat man dann schon gut über 500 Höhenmeter in den Beinen. Die Region: Das „Bergische Land“ bietet dem geneigten Radsportler, sofern er keine Angst vor Steigungen und einigen Rampen hat, einiges. Nach geschafften Anstiegen wird man mit wunderbaren Blicken in einer super schönen Region belohnt. Fazit: Eine super schöne Veranstaltung, beste Strecken in schönster Umgebung und ein toller Gastgeber. Die RTF war für mich ein Muss in 2016 und ich bin super gespannt auf die neuen Strecken in 2017! Wir sehen uns auch im nächsten Jahr! Versprochen und vielen Dank für den tollen Tag.

Viele Grüße, Dieter.

 

Bilder zur RTF 2016

 

RSG-Ford Köln e.V.
martin@rsg-ford.de/02238-52010