Bundes-Radsport-Treffen vom 21.-28.07.2018 in Langenselbold

 

Die Radsportveranstaltung wurde von dem Radsportbezirk Main-Spessart-Rhön organisiert und lockte viele Radfreunde in die doch für den Radfahrer anspruchsvolle hessische Region, nahe Frankfurt/Hanau. Anspruchsvoll insofern, das jeden Tag die Anzahl der Höhenmeter zunahm.

Die Organisatoren hatten sich mit einem guten Internet-Auftritt viel Mühe gegeben. Alle Strecken waren in GPSies hinterlegt, sodass der Garmin genug Futter hatte. Hinweise auf Unterkünfte gab es auch, allerdings so im Umkreis von 10 km je Strecke .

Die Teilnehmerzahl lag am Wochenende so um die 750, unter der Woche bei ca. 500. Darunter natürlich auch 4 Vertreter im Vereinstrikot des RSG Ford und für mich erfreulich auch eine Vertreterin der „Ford-Perlen“, meine Frau Karin. Sie hatte mit ihren Radwander-Freundinnen viel Spaß. Geführt von Erich Kampe, dem Vorsitzenden der Radwanderer des Bezirkes, ging es ruhig und entspannt auf die Strecken rund um Langenselbold. Es gab für sie viel zu entdecken und für einen Eisbecher war auch noch Zeit. Nach immerhin um die 50 km täglich kamen die  Radwanderer wieder bei dem Veranstaltungstreffpunkt der Herrenscheune an.

Mit entweder einem großen Glas Bier oder lecker Teller Nudeln hatten dann alle, egal ob sie schnell, langsam oder völlig erschöpft waren, viel zu erzählen. Allen gemein, sie trotzten der großen Hitze auf den Höhen des Spessart und Vogelsberg. Aber es gab ja auch schöne, lange Steigungen, die mit viel Wald gut beschattet waren. Auf jeden Fall forderten die Strecken einen so, dass man sich fragt, warum es jedes Jahr nach Mallorca zum Kloster Lluc geht. 

Und nun zum Donnerstag, den Tag der Verlosung. Es gab nämlich 9 Preise zu gewinnen für all diejenigen,  die an den Orientierungsfahrten des CYCLINGweltweit teilgenommen haben. Zur Kurzerklärung: Es geht um die Erfassung einer von mehreren Positionsmeldungen auf Mallorca, Lanzarote und Riccione per Handy.

Das Ergebnis der Ziehung: Der Hauptgewinn ging an Hans Olbermann: Eine Trainingsfahrt mit Marcel Wüst auf Mallorca; Holger Heinke freute sich mit Ulrike über einen Rennradhelm und Martin Lanzrath staubte zur Krönung noch einen Gutschein für eine Radmiete auf Mallorca ab. Das ist fürwahr eine riesen Überraschung für unsere Vereinsmitglieder mit tollen Preisen.

Tags zuvor haben Berichterstatter und Perle eine Bummeltour nach Bad Orb unternommen und am Samstag ging es ebenfalls gemütlich mit dem Pedelec auf die Strecke. So haben wir dabei auch ein wenig mehr als die Hinterreifen vom Vordermann bzw. -frau  gesehen. Geht man in der Zeit zurück, so war dies auch der Ursprungsgedanke der Gründer des Bundes-Radsport-Treffens.

So ging dann eine schöne Woche im Juli zu Ende. Als Fazit ist festzuhalten, dass der Veranstalter alles prima im Griff hatte und auch alle Teilnehmer mit einem Grinsen im Gesicht davon fuhren - wenn auch müde und verschwitzt. Meine Meinung hierzu: Lieber tüchtig Sonne von oben als kalter Schlagregen von vorn!

 

Armin Rohlfs 

RSG-Ford Köln e.V.
martin@rsg-ford.de/02238-52010